Skip to main content

Blutdruckmessgerät Test 2017 – Die besten Blutdruckmessgeräte im Vergleich

Ein Blutdruckmessgerät Test kann für die Entscheidungshilfe von Vorteil sein. Fast die Hälfte der in Deutschland lebenden Menschen haben einen zu hohen Blutdruckwert. Dieser resultiert zumeist von falscher Ernährung, unzureichender Bewegung, Stress und Übergewicht. Studien haben ergeben, dass ca. 30% der Erkrankten keine Kenntnis über den eigenen Bluthochdruck haben. Der Grund dafür ist eine unzureichende Kontrolle. Mit einem Blutdruckmessgerät Test 2017 zeigen viele Testmagazine nicht nur die besten Geräte, sondern versuchen die positiven Effekte einer regelmäßigen Kontrolle zu veranschaulichen.

Das Blutdruckmessgerät unterteilt sich von der Konstruktion her in die Handgelenk und Oberarm Variante. Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, zeigen Testseiten Ihnen die Vor- sowie Nachteile der beiden Modelle und geben Auskunft über den Testsieger sowie das beste Gerät in der Sparte Preis/Leistung.

Wir geben Ihnen viele erfolgreiche Tipps, wie ein zu hoher oder niedriger Bluthochdruck zu Stande kommt, wie Sie Blutdruckschwankungen entgegen wirken und einen Bluthochdruck schnell senken. Weiterhin finden Sie viele Informationen rund um das Blutdruckmessgerät.

Blutdruckmessgerät Testsieger im Vergleich

1234
Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät - Sieger Handgelenk Panasonic EW-BW10 Handgelenk-Blutdruckmessgerät Omron RS2 Handgelenk-Blutdruckmessgerät MeasuPro Digitales Handgelenk-Blutdruckmessgerät Preis/Leistung
ModellOmron RS6 Handgelenk-BlutdruckmessgerätPanasonic EW-BW10 Handgelenk-BlutdruckmessgerätOmron RS2 Handgelenk-BlutdruckmessgerätMeasuPro Digitales Handgelenk-Blutdruckmessgerät
Preis

49,80 € 59,95 €

Preise inkl. MwSt

ab 31,99 € 32,99 €

Preise inkl. MwSt

22,99 € 29,95 €

Preise inkl. MwSt

26,99 €

Preise inkl. MwSt
Testergebnis

92.5%

"Sieger Handgelenk-Blutdruckmessgerät"

92.5%

"Ausgezeichnetes Gerät"

87.5%

"Omron Qualität"

86.25%

"Preis/Leistung Testsieger"

Blutdruckmessgerät ArtHandgelenkHandgelenkHandgelenkHandgelenk
Manschettengröße13,5 - 21,5 cm12,5 - 22 cm13,5 - 21,5 cm13,5 - 21,5 cm
Speicherplätze909030120
Arrhythmieerkennung
Pulsmessung
Mittelwertberechnung
Preis

49,80 € 59,95 €

Preise inkl. MwSt

ab 31,99 € 32,99 €

Preise inkl. MwSt

22,99 € 29,95 €

Preise inkl. MwSt

26,99 €

Preise inkl. MwSt
► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!

1234
Omron M700 Intelli IT Oberarm-Blutdruckmessgerät Sieger Oberarm Omron M500 Oberarm-Blutdruckmessgerät Boso Medicus Family Oberarm-Blutdruckmessgerät Sanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät Preis/Leistung
ModellOmron M700 Intelli IT Oberarm-BlutdruckmessgerätOmron M500 Oberarm-BlutdruckmessgerätBoso Medicus Family Oberarm-BlutdruckmessgerätSanitas SBM 21 Oberarm-Blutdruckmessgerät
Preis

82,40 € 99,95 €

Preise inkl. MwSt

56,34 € 69,95 €

Preise inkl. MwSt

59,90 € 79,90 €

Preise inkl. MwSt

26,99 € 59,99 €

Preise inkl. MwSt
Testergebnis

95%

"Sieger Oberarm-Blutdruckmessgerät"

92.5%

"Ausgezeichnetes Gerät"

90%

"Für die ganze Familie"

90%

"Testsieger Preis/Leistung"

Blutdruckmessgerät ArtOberarmOberarmOberarmOberarm
Manschettengröße22 - 42 cm22 - 42 cm22 - 42 cm22 - 36 cm
Speicherplätze2 x 1002 x 1002 x 304 x 30
Arrhythmieerkennung
Pulsmessung
Mittelwertberechnung
Preis

82,40 € 99,95 €

Preise inkl. MwSt

56,34 € 69,95 €

Preise inkl. MwSt

59,90 € 79,90 €

Preise inkl. MwSt

26,99 € 59,99 €

Preise inkl. MwSt
► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!► ProduktdetailsZum Angebot!

Handgelenk Blutdruckmessgerät Vergleichssieger

Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät - Das Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät hat es unter der Kategorie Handgelenk Blutdruckmessgeräte zum Vergleichssieger geschafft. Das mobile Gerät ist besonders handlich und dank schmalem Design findet dieser garantiert in jeder Tasche seinen Platz. Ob auf Reisen, beim Einkaufen oder spazieren gehen, den RS6 von Omron können Sie überall mitnehmen. Mit insgesamt 90 Speicherplätzen können Sie Ihre Werte für einen langen Zeitraum speichern. Dank vielfältiger Funktionen erkennt das Blutdruckmessgerät unregelmäßige Herzfrequenzen, Bewegungen während der Messung und ist ausgesprochen bedienerfreundlich. Überzeugt hat der Omron RS6 nicht nur Testmagazine im Blutdruckmessgerät Test, sondern auch die Kunden auf den großen Online Portalen. Mit Top Bewertungen ist dieses Produkt zurzeit das beste Handgelenk Blutdruckmessgerät auf dem Markt.

Oberarm Blutdruckmessgerät Vergleichssieger

Omron M700 Intelli IT Oberarm-BlutdruckmessgerätDas Omron M700 Intelli IT Oberarm-Blutdruckmessgerät ist der Vergleichssieger unter der Kategorie Oberarm-Blutdruckmessgeräte. Dank seiner exzellenten Funktionen wurde das Gerät von einem Institut für Messgenauigkeit ausgezeichnet. Diese Leistungen hat der Omron M700 auch in vielen Blutdruckmessgerät Test Portalen wiederholt und ist zurecht zum Top Gerät in der Oberarm Klasse ausgewählt worden. Mit der OMRON connect App lassen sich Messwerte auf dem Smartphone speichern, einsehen und teilen. Die Manschette können Sie nach drei unterschiedlichen Kriterien aufpumpen lassen: Schonend, Schnell oder Bequem. Weiterhin warnt das Blutdruckmessgerät vor unregelmäßigen Herzschlägen. Mit je 100 Speicherplätzen für 2 Benutzer können Sie Ihre Blutdruckwerte über einen längeren Zeitraum verfolgen. Zurzeit gibt es kein besseres Oberarm-Blutdruckmessgerät als den Omron M700.

Auf welche Blutdruckmessgerät Test Kriterien achten Test Magazine

Wir haben Blutdruckmessgeräte auf Qualität, Verarbeitung, Messgenauigkeit, Handling, Funktionen und Preis/Leistung gegenübergestellt und ausführlich verglichen. Dabei ist uns aufgefallen, dass auch günstige Blutdruckmessgeräte Standard Funktionalitäten wie Puls, Datum und Mittelwert vorhanden sind. Die wichtige Herz-Rhythmus-Mitteilung war bei den billigen Geräten nicht inklusive. Wenn Sie schon ein Gerät kaufen, dann achten Sie auf dieses kleine aber feine Funktion.

Die Werte und Buchstaben auf dem Display sollten groß und einwandfrei leserlich sein. Da vor allem ältere Menschen Blutdruckmessgeräte nutzen und die Sehstärke bei dieser Altersgruppe nachlässt, kommt der Bedienung eine höhere Gewichtung hinzu. Zusätzliche Funktionen wie ein Touch-Display sowie die Ein-Knopf-Bedienung vereinfachen das Handling zusätzlich.

Interne Speicherplätze dienen der Nachverfolgung von Blutdruckwerten über einen längeren Zeitraum. Daher brauch Sie die Werte nicht zusätzlich auf einem Blatt Papier festzuhalten. Bei hochwertigen Blutdruckmessgeräten können bis zu vier Personen Ihre Werte speichern und abrufen.

Bei der Verarbeitung und Qualität der Geräte waren nicht große Unterschiede festzustellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis war besonders bei älteren Blutdruckmessgeräten nicht immer befriedigend. Die Messgenauigkeit war bis auf einige wenige Geräte immer gut, bei einigen hochwertigen Geräten dagegen Ausgezeichnet.

Blutdruck Definition

Das Herz versorgt die Arterien durch regelmäßiges Pumpen mit Blut. Dadurch entsteht der sogenannte Blutdruck (Kraft durch Fläche) auf die Arterien und Venen. Der gesunde Organismus klärt den Blutdruck auf eigene Regie, dieser sollte im Idealfall bei 120/80 mmHg liegen. Ein Blutdruckwert ab 140/90 mmHg (Millimeter-Quecksilbersäule) gefährdet langfristig gesehen das Wohlergehen. Daher ist ein regelmäßiges Messen wichtig, um Abweichungen beim Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) festzustellen.

Die beiden Werte ergeben sich durch das Pumpen des Herzes. Beim Zusammenziehen wird der erste Wert erreicht, dieser wird auch systolischer Blutdruck genannt. Nach dem Druck erschlafft das Herz und der Druck auf die Arterien sinkt. Dadurch wird der niedrige zweite Messwert erreicht, welcher diastolischer Wert genannt wird.

Wie wird der Blutdruck gemessen

Vor einer Blutdruck Messung sollten Sie sich bis zu 5 Minuten ruhig auf einen Stuhl setzten und zuvor keinen Kaffee oder schwarzen Tee getrunken haben. Idealerweise erfolgt die Messung am Morgen vor der Tabletten Einnahme und vor dem Rauchen einer Zigarette. Durch Aktivität verfälschen Sie Ihren eigentlichen Blutdruck, da dieser üblicherweise nach oben schnellt.

Es gibt zwei Arten der Blutdruckmessung, auf welche wir im Detail eingehen werden. Das Manschetten-Blutdruck-Gerät am Arm sowie ein elektronisches Messgerät am Handgelenk. Beide Modelle haben Ihre Vor- und Nachteile, welches Ihren Ansprüchen gerecht wird, erfahren Sie in den nachfolgenden Abschnitten.

Bei der Messung sollte das Messgerät in der Höhe des Herzens liegen, was bei einem Armmessgerät automatisch der Fall ist. Beim Handmessgerät sollten Sie den Ellbogen auf einem Tisch abstützen um das Handgelenk in der Herzhöhe zu haben.

Ferner nehmen Sie sowohl den linken als auch rechten Arm zur Messung. Der Arm mit dem höheren Wert sollte in Zukunft als Ergebnis herangenommen werden, da immer der größere Messwert von Bedeutung ist.

Manschetten-Blutdruck-Messgerät

Dieses Gerät nutzen zumeist Ärzte um den Blutdruck zu messen. Dabei wird eine aufpumpbare Manschette um den Arm befestigt, beachten Sie dabei das richtige Verhältnis der Druckmanschette zum Armumfang. Ein normales Blutdruckmessgerät kann bei übergewichtigen Menschen zu falschen Ergebnissen führen.

Außerdem ist ein ruhiges Sitzen Notwendig, um keine verfälschten Resultate zu bekommen. Der Oberarm sollte frei von Kleidung sein und die Manschette ca. 2-3 cm über der Ellbogenfurche in selbiger Höhe des Herzens liegen. Ein zu niedrig positioniertes Blutdruckmessgerät liefert höhere Blutdruckwerte und eine zu hoch angebrachte Manschette geringere Druckwerte.

Die Manschette wird im luftleeren Zustand an den Arm angebracht. In der angelegten Form sollte die Blutzufuhr nicht unterbrochen werden. Erst bei der Luftzufuhr wird die Blutlaufbahn abgeschnitten und die Luft bedachtsam abgelassen. Anschließend wird mit einem Stethoskop die Arterie auf ein Pulsieren abgehört. Das Pulsieren signalisiert den Systolischen Blutdruckwert, der Diastolische Wert wird ab dem Ende des pulsieren ermittelt.

Die Luft sollte schnell in die Manschette zugeführt werden. Beim Ablassen jedoch behutsam, da eine zu schnelle Luftabweichung die Blutdruckmesswerte leicht verfälschen kann. Dadurch tritt der Diastolische Wert ungewöhnlich hoch und der Systolische Wert zu niedrig auf. Zwischen zwei Messungen sollte eine Pause von 2 Minuten eingehalten werden, wodurch das Blut die gewohnte Laufbahn fortführen und verfälschte Ergebnisse ausgeschlossen werden können.

Elektronisches Blutdruck Messgerät

Das elektronische Messgerät wird am Handgelenk befestigt. Wobei das Display auf dem inneren Handgelenk liegen sollte, da hier der Puls gut fühlbar ist. Um richtige Ergebnisse anzuzeigen, sollte das Blutdruckmessgerät auf Herzhöhe positioniert werden.

Da die Zufuhr und das Ablassen der Luft vollautomatisch verlaufen, wird keine weitere Person für die Messung benötigt. Im Regelfall arbeitet das elektronische Blutdruckmessgerät sehr genau, Personen mit Übergewicht oder großem Umfang des Handgelenks sollten das Messgerät mit zum Arzt nehmen und einen Vergleich durchführen.

Das wichtigste Zusammengefasst:

  • Vor dem Messen des Blutdrucks sollten Sie 5 Minuten ruhig sitzen. Dadurch bekommen Sie keine verfälschten Ergebnisse.
  • Beim ersten Mal messen Sie an beiden Armen den Blutdruckwert und nehmen zukünftig den Arm mit den höheren Werten.
  • Die Messung sollte stets vor der Einnahme von Medikamenten durchgeführt werden.
  • Um korrekte Ergebnisse zu erzielen, ist die Herzhöhe des Blutdruckmessgeräts entscheidend. Wenn Sie mit einem elektronischen Gerät arbeiten, legen Sie den Ellbogen auf die Tischplatte und heben Sie Ihr Handgelenk auf Herzhöhe.
  • Während der Messung sollten Sie nicht Lachen, Reden oder hektisch Bewegen. Bleiben Sie entspannt und ruhig.
  • Wenn Sie sich unsicher sind, nehmen Sie Ihr Blutdruckmessgerät mit zum Arzt und vergleichen Sie die Messwerte. Der Arzt kennt sich mit Messgeräten aus und kann Ihnen sicherlich weitere Tipps geben.
  • Falls Sie zu hohe Werte haben, geraten Sie nicht in Schreck. Messen Sie die nächsten Tage stets den Blutdruckwert, um zu sehen ob der hohe Wert eine Ausnahme war.

Die Bedeutung der Blutdruckwerte

Im bestmöglichen Zustand hat der erwachsene Mensch einen systolischen Blutdruckwert von 120 mmHg und einem diastolischen Blutdruckwert von 80 mmHg. Die idealen Werte sind von der Hochdruckliga und Weltgesundheits-Organisation bestimmt und geben einen Richtwert über Blutdruckwerte.

In der folgenden Tabelle können Sie die Einstufung der Blutdruckwerte entnehmen:

Klassifikation

Optimal

Normal

„noch normal“

Milde Hypertonie (Schweregrad 1)

Mittelschwere Hypertonie (Schweregrad 2)

Schwere Hypertonie (Schweregrad 3)

Systolisch (mmHg)

<120

120-129

130-139

140-159

160-179

≥ oder => 180

Diastolisch (mmHg)

<80

80-84

85-89

90-99

100-109

≥ oder => 110

Worauf beim Kauf von Blutdruckmessgeräten achten

Grundsätzlich empfiehlt es sich, mehrere Informationsquellen für den Kauf eines Blutdruckmessgeräts heranzuziehen. Das wären zum einen aussagekräftige Kundenbewertungen auf Amazon oder ähnlichen Onlineshops. Wir raten vom Kauf eines Blutdruckmessgeräts mit vielen schlechten Kunden Bewertungen grundsätzlich ab. Aber auch Produkte mit nur einem oder zwei Top-Bewertungen können sind nicht heranzierbar.

Ärtzin bei der BlutdruckmessungFerner sind Blutdruckmessgerät Testberichte zu den einzelnen Modellen von Vorteil. Hier erfährt der Kaufinteressent wichtige Fakten zu dem Produkt sowie Vor- und Nachteile. Außerdem werden zumeist gleich mehrere Messgeräte ausführlich getestet, was den Vergleich einfacher macht. Auf unserer Vergleichsseite können Sie bis zu fünf Blutdruckmessgeräte in einer Tabellenform gegenüberstellen.

Die Genauigkeit der Messung ist wohl die wichtigste Eigenschaft eines Blutdruckmessgeräts, worauf Sie beim Erwerb achten sollten. Wir haben die besten Geräte auf Genauigkeit überprüft, welches Sie in den einzelnen Blutdruckmessgerät Tests sehen können.

Wenn Sie die Blutdruckmessung stets alleine durchführen wollen, kommt der Handhabung entsprechend eine höhere Gewichtung hinzu. Der Start sollte mit einer Betätigung erfolgen und ein großes Display ist besonders für ältere Menschen von großem Vorteil.

Hochwertige Blutdruckmessgeräte bieten mehr Funktionen an, die bei der Blutdruckmessung sehr komfortabel sein können. Wie die Anzeige der Herz-Rhythmus-Störung, Pulsfrequenz, Mittelwertberechnung oder Abschaltautomatik.

Vor allem elektronische Blutdruckmessgeräte haben zusätzliche Funktionen, die zum Blutdruck noch weitere Informationen mitteilen. So verfügen die meisten Geräte über eine Pulsfrequenzmessung. Hochwertige Messgeräte haben eine Herz-Arrhythmie-Erkennung, wodurch Störungen am Herzrhythmus rechtzeitig ausfindig gemacht werden können. Ein Datenspeicher kann die Messwerte über einen längeren Zeitraum speichern und per USB auf einen PC übertragen. Dort können die Daten anhand einer Tabellenkalkulation ausgewertet werden. Dadurch können historische Messdaten ausgewertet und mit den neuen Daten verglichen werden.

Das Zubehör kann je nach Modell unterschiedlich sein. So haben Oberarm Blutdruckmessgeräte verschiedene Größen an Manschetten im Angebot. Elektronische Geräte haben zusätzlich Verbindungsstecker, um die Messdaten direkt an ein PC übertragen zu können. Das Zubehör erfahren Sie in den einzelnen Blutdruckmessgerät Test-Berichten.

Ein interner Speicher ist komfortabler für das Erfassen der Daten. Dabei können Werte gleichzeitig von bis zu 4 Personen über einen längeren Zeitraum erfasst werden. Somit können mehrere Personen das Blutdruckmessgerät Nutzen.

Blutdruckmessgerät Online oder vom Fachgeschäft

Ein Blutdruckmessgerät können Sie auf zwei Arten erwerben: Über Onlineportalen wie Amazon oder über den Einzelhandel wie die Apotheke oder das Elektrofachgeschäft. Beide Händler bieten ihre Vor- sowie Nachteile, welche diese sind erfahren sie im nachfolgenden Absatz.

Apotheke oder Elektrofachgeschäft

Der Vorteil im Fachgeschäft liegt klar auf der Hand, Sie können das Blutdruckmessgerät vor dem Kauf begutachten und bekommen eine Fachberatung vom Personal. Jedoch ist dies einer der Gründe, weshalb Blutdruckmessgeräte im Einzelhandel teurer sind als beim Onlinekauf. Sie bezahlen beim Kauf indirekt die Beratungs- und somit die Gehaltskosten der Mitarbeiter mit. Weiterhin muss ein Fachgeschäft Mietkosten für Verkaufsräume sowie Strom- und Wasserkosten an seine Kunden weitergeben.

Auch können Geschäfte nicht eine Vielzahl an Modellen anbieten wie es im Onlinegeschäft üblich ist, da Ausstellungsplätze begrenzt sind. Falls das Blutdruckmessgerät Ihnen zuhause nicht gefällt, ist ein Fachgeschäft gesetzlich nicht verpflichtet das Gerät zurückzunehmen oder auszutauschen. Daher informieren Sie sich vorher über die Toleranzpolitik des Anbieters.

Ein Blutdruckmessgerät ist im Geschäft um ein vielfaches teurer als beim Onlinekauf.

Blutdruckmessgerät Online

Der Umsatz im Onlinegeschäft wird von Jahr zu Jahr größer. Das liegt zum einen an den günstigeren Preisen, zum anderen an der bequemen Lieferung bis vor die Haustüre. Beim Kauf eines Blutdruckmessgeräts im Internet hat man die Qual der Wahl, unzählige Modelle und das Europaweit bestellbar. Weiterhin kann das Blutdruckmessgerät online begutachtet werden und sich dabei ausreichend Zeit lassen, welches man im Laden nicht hat. Zudem sparen Sie Zeit bei der Hinfahrt und der Parkplatzsuche.

Große Onlineshops wie Amazon oder Otto können ihre Preise deshalb so niedrig halten, da diese keine hohen Mitarbeiter und Mietkosten haben, wie es vergleichsweise im Einzelhandel üblich ist. Außerdem stehen ausreichend Kundenmeinungen zu den einzelnen Blutdruckmessgeräten zur Verfügung, welche zudem unabhängig und ehrlich sind. In vielen Blutdruckmessgerät Test Portalen haben Testmagazine des Weiteren zu jedem Modell einen ausführlichen Testbericht verfasst. Wenn Sie sich trotzdem nicht sicher sind, welches Gerät Ihren Ansprüchen gerecht wird, empfehlen wir Ihnen unser Produkt Vergleich zu nutzen. Mit diesem Tool können Sie bis zu fünf ausgewählte Blutdruckmessgeräte vergleichen und die Eigenschaften in einer Tabellenform ausgeben.

Ein weiterer Vorteil ist das Rückgaberecht von 14 Tagen, welches vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist. Große Onlinehändler erweitern dieses bis auf 30 Tage, wodurch ein ausgiebiger Test zuhause ermöglicht wird. Wir empfehlen Ihnen daher gleich mehrere Geräte zu bestellen und diese gegenüberzustellen. Das Wunschgerät können Sie weiterhin nutzen und die restlichen wieder zurücksenden.

Beim Onlinekauf sparen Sie Geld und haben eine gesetzliche Rückgabefrist von 14 Tagen.

Führende Blutdruckmessgerät Hersteller

Hersteller von Blutdruckmessgeräten lassen sich in zwei Kategorien unterteilen. Die einen, wie beispielsweise Boso, haben sich voll und ganz auf die Herstellung von Blutdruckmessgeräten spezialisiert. Andere Hersteller wie Panasonic, AEG oder Braun sind erfahren in der Fertigung von technischen Geräten für unterschiedlichen Zwecke.

Die Geräte der unterschiedlichen Hersteller unterscheiden sich nicht wirklich von der Funktionsweise, doch haben manche Unternehmen spezifische Besonderheiten anzubieten und differenzieren sich im Design. Folgend haben wir die bekanntesten Blutdruckmessgerät Hersteller für Sie aufgelistet:

AEG, Beurer, Boso, Braun, Medisana, Omron, Panasonic, Sanitas

Weitere weniger bekannte Marken sind:

Was ist mit A&D, Aponorm, Cresta, Geratherm, Hartmann, Heine Optotechnik, Microlife, Nais, Topcorn, Uebe, Wepa, Withings

Wichtige Informationen zum Blutdruckmessgerät

In diesem Absatz stellen wir Ihnen die wesentlichen Fakten, Fragen und Antworten über Blutdruckmessgeräte vor.

Blutdruckmessgerät auf Rezept. Wenn bei Ihnen zum ersten Mal Bluthochdruck festgestellt wurde, kann Ihr Hausarzt Ihnen einen Anspruch auf ein Blutdruckmessgerät bestätigen. Je nach Krankenkasse wird ein bestimmter Betrag festgesetzt oder das Blutdruckmessgerät wird vollständig von der Kasse bezahlt. Am besten Sie holen sich Informationen vorab bei Ihrer Krankenkasse.

Blutdruckmessgerät mit ManschetteWarum der Blutdruck beim Arzt höher ist als Zuhause. Viele Menschen sind in Ihrer gewohnten Umgebung ruhiger, wodurch der Blutdruck im normalen Bereich liegt. In einer Praxis steigt bei vielen bekanntlich die Nervosität, was höchstwahrscheinlich mit der Atmosphäre beim Arzt zu tun hat. Nehmen Sie direkt nach dem Arztbesuch ihr Blutdruckmessgerät in die Hand und messen Sie Ihre Werte. Falls Sie zwischen beiden Messungen große Unterschiede feststellen, sollten Sie Ihren Blutdruck regelmäßig über den Tag messen. Dadurch vermeiden Sie eventuell die Einnahme von Medikamenten, falls der Arzt Ihnen diese gegen hohen Blutdruck verschrieben hat.

Das Aufpumpen vorzeitig beenden. Qualitative Blutdruckmessgeräte können durch betätigen des Startknopfes die Aufpumphase unterbrechen. Falls plötzlich der Druck unbequem werden sollte, ist diese Funktion mit Sicherheit von Nutzen. Lesen Sie dazu unzählige Blutdruckmessgerät Testberichte im Internet, um über diese und weitere zusätzliche Funktionen zu erfahren.

Muss das Blutdruckmessgerät in bestimmten Abständen geeicht werden? Ein Arzt muss das Blutdruckmessgerät alle 2 Jahre auf Richtigkeit hin überprüfen. Dabei wird das Blutdruckmessgerät bei einer Dichtigkeitsrevision kontrolliert.

Auswechseln der Manschette. Falls Sie eine Manschette aus bestimmten Gründen austauschen wollen, sollten Sie nur die Manschette des jeweiligen Herstellers wählen. Beachten Sie auch, dass unterschiedliche Größen sich auf die Blutdruckwerte auswirken können. Wenn Sie jedoch einen zu großen oder kleinen Armumfang haben, ist ein Manschettentausch aufgrund richtiger Messwerte unvermeidbar.

Blutdruckmessung an den Beinen. Unter bestimmten Gegebenheiten muss die Messung an den Beinen durchgeführt werden. Sprechen Sie dazu Ihren Hausarzt an.

Das richtige Reinigen der Manschette. Eine Manschette sollte bei regelmäßigem Gebrauch gereinigt werden. Jedoch nur mit einem feuchten Tuch, da in der Waschmaschine die Genauigkeit der Messwerte nicht mehr gewährleistet werden kann. Beachten Sie die genauen Angaben der jeweiligen Hersteller.

Blutdruckmessgeräte für Schwangere. Frauen in der Schwangerschaft sollten die Blutdruckwerte regelmäßig überwachen. Ein Zehntel der Frauen haben während der Schwangerschaft höhere Werte, da in dieser Phase die Blutgefäße sich weiten. Dennoch ist eine regelmäßige Kontrolle bei schwangeren unabdingbar.

Blutdruckmessgeräte für Menschen mit Herzschrittmacher. Herzschrittmacher können aus unterschiedlichen Beweggründen eingesetzt werden. Wenn der Pulsrhythmus regelmäßig ist und nur die Herzschlagreihenfolge oder das vorübergehende aussetzen vom Puls zu befürchten sind, kann ein Blutdruckmessgerät zum Einsatz kommen. Dies ist auch der Fall, wenn der Herzschlag gesteuert werden soll und der Rhythmus einwandfrei ist. Auch hier kann ein Blutdruckmessgerät zur Messung genommen werden. Ist der Herzschlag allerdings nicht regelmäßig, können oszillometrische Blutdruckmessgeräte keine zuverlässigen Werte anzeigen. Patienten mit Herzschrittmachern sollten daher das gekaufte Gerät beim Arztbesuch überprüfen lassen.

Blutdruckmessgerät für Kinder. Je nach Alter und Größe von Jugendlichen oder Kindern sind gesunde Blutdruckwerte unterschiedlich. Auch kann die geringe Handgelenk- oder Armumfang für korrekte Messwerte mit einem normalen Blutdruckmessgerät geeignet sein.

Bei zu hohen Werten tun Sie vor allem eines, die Ruhe bewahren. Dadurch treiben Sie den schon hohen Blutdruckwert nicht weiter in die Höhe. Ab einem Blutdruckmesswert von 210 / 110 mmHg sollten Sie unverzüglich einen Arzt konsultieren. Es gibt zwei Möglichkeiten vom zu hohen Blutdruck, einen hypertensiven Notfall oder eine hypertensive Krise.

Beim erst genannten Fall steigt der Blutdruck innerhalb von kurzer Zeit und kann die inneren Organe beschädigen. Außerdem können Sehbeeinträchtigung, Kopfschmerzen, Brechreiz, Anzeichen von Lähmung, Atemprobleme sowie Schmerzen am Herz als Indiz auftreten.

Im Gegensatz steigt bei der hypertensiven Krise der Blutwert langsamer, dadurch hat der Körper Zeit sich auf die ungewöhnlich hohen Werte anzupassen. In diesem Fall sind keine bis geringe Symptome zu befürchten und der hohe Blutdruckwert kann schnell durch Ärztliche Hilfe gesenkt werden.

Die Lebensweise umstellen

Durch Sport und Körperliche Aktivität stärken Sie nicht nur Ihre Muskulatur, Ausdauer und Vitalität, sondern können hierdurch auch Ihren hohen Blutdruckwert auf einen normalen Stand bringen. Dazu benötigen Sie nur pro Tag 20 Minuten ihrer Zeit, welches Sie sowieso in Ihre allgemeine Gesundheit investieren sollten.

Wenn Sie vorher nicht sonderlich sportlich aktiv waren, fangen Sie langsam an und steigern Sie sich kontinuierlich. Eine beliebte Sportart ist das Power Walking. Mit Unterstützung von zwei Stäben laufen Sie in einem höheren Tempo ca. 20 Minuten lange, wodurch Sie 6 mmHg reduzieren können. Vergessen Sie nicht, mit einem Blutdruckmessgerät Ihre Werte dauerhaft zu messen, um so den Fortschritt zu dokumentieren. Was zusätzlich die Motivation Sport zu tätigen steigert.

Eine weitere Sportart die wir empfehlen können ist das Schwimmen. Im Gegensatz zu anderen Sportarten schonen Sie gleichzeitig Ihre Gelenke.

Tanzen macht Spaß und sorgt gleichzeitig für Bewegung.

Aber auch Routineaufgaben sind hilfreich den Blutdruckwert zu senken. Wenn Sie wissen, dass Sie beim Bodenwischen parallel etwas für Ihre Gesundheit tun, werden Sie mehr Freude an der eher unbeliebten Häuslichen Tätigkeit haben. Weitere Tätigkeiten sind beispielsweise das Auto waschen, Gartenarbeit erledigen, den Hof kehren oder die Wohnung saugen.

Wenn Sie zu den sportlich aktiveren Menschen gehören, dann steht Ihnen die Tür für unterschiedlichste Sportarten offen. Dazu zählt eine Tour mit dem Mountainbike, Windsurfen oder jegliche Mannschaftsportarten. Zugleich können Sie Ihre Aktivitäten mit einer Action Cam aufnehmen und den Freunden und Bekannten zeigen.

Eine weitere nützliche Sportart für fortgeschrittene sind Klimmzüge. Womit Sie zur selben Zeit Ihren Rücken stabilisieren und stärken. Ein weiterer Vorteil ist bei regelmäßiger Anwendung das Resultat eines athletischen Körpers.

Atmung stabilisieren

Was viele nicht wissen, dass richtige und ruhige Atmen kann die Blutwerte senken. Dadurch werden weniger Hormone ausgeschüttet, die aus Stress resultieren.

Nehmen Sie morgens behutsam Ihr Blutdruckmessgerät aus der Schublade und entspannen Sie sich ca. 5 Minuten vor der Messung. Achten Sie dabei auf eine ruhige und konzentrierte Atmung aus dem Bauch heraus. Wenn Sie Ihre Atmungstechnik weiter vertiefen wollen, empfehlen wir Ihnen Tai Chi oder Yoga oder Qigong.

Kontrolle auf der Arbeit

Da der Bluthochdruck durch Stress steigt, darf die Atmosphäre auf der Arbeit nicht unterschätzt werden. Durch Projektdruck und hohe Erwartungen vom Arbeitgeber haben viele Arbeitnehmer höhere Blutdruckwerte als andere Menschen, was das Risiko eines Schlafanfalls steigern kann.

Falls Sie auf der Arbeit ständig Stresssituationen ausgesetzt sind, kaufen Sie sich für Ihren Arbeitsplatz ein kostengünstigeres Blutdruckmessgerät und überwachen Sie Ihre Blutdruckwerte. So können Sie gesundheitsbelastenden Arbeitsmethoden vorzeitig entdecken und durch Urlaub oder Krankmeldung rechtzeitig entgegenwirken

Rauchen auf das Minimum reduzieren

Rauchen gefährdet nicht nur die Gesundheit im Allgemeinen, sondern erhöht zugleich auch den Blutdruckwert. Auch wenn Sie umgeben von Rauch sind, ist das schädlich für Ihre Blutdruckwerte. Holen Sie das Blutdruckmessgerät erst gar nicht aus dem Aufbewahrungsort, wenn Sie vorher geraucht haben. Sie sollten zwischen einer Messung und einer Zigarette 60 Minuten Zeit lassen.

Mit Hilfe von Medikamenten hohen Blutdruck entgegenwirken

Wenn Sie auf natürliche Produkte zurückgreifen möchten, können wir Ihnen das Nahrungsergänzungsmittel CoQ10 empfehlen. Dieses enthält Antioxidans, was die Blutgefäße vergrößert. Für die Einnahmeempfehlung lesen Sie das Rezept oder kontaktieren Sie Ihren Hausarzt. Anhand der Werte auf dem Blutdruckmessgerät werden Sie bei regelmäßiger Einnahme Verbesserungen um bis zu 12 mmHg bemerken.

Natrium ist ein Nährstoff, was den Blutdruckwert erhöht. Das Medikament Diuretika reinigt das überflüssige Natrium aus dem Körper und sorgt somit für einen niedrigeren Blutdruckwert.

Mit Sport können Sie genauso gut hohe Blutdruckwerte bekämpfen und gleichzeitig für einen ausgeglichenen Lebensstil sorgen. Anstatt Medikamente empfehlen wir Ihnen daher sportliche Aktivitäten.

Die Folgen von zu hohen Blutdruckwerten

Wenn das Display auf dem Blutdruckmessgerät erhöhte Werte anzeigt, bleiben Sie dennoch ruhig. Denn durch Aufregung und Stress erhöhen Sie den Wert nur noch zusätzlich. Für Ihr Organismus bedeutet ein zu hoher Wert, dass die Blutgefäße stärker strapaziert werden, wodurch es zu Rissen in der Innenhaut der Blutgefäße kommen kann.

Im schlimmsten Fall kann es zur Verdickung der Herzarterien kommen, was beim Verschluss der Arterie zum Herzinfarkt führt. Bei Schäden in den Nierenarterien kann die Niere den Anforderungen nicht mehr Schritt halten. Schließlich kommt es zu einer Niereninsuffizienz, da die Niere nicht mehr giftige Substanzen Filtern kann. Ein Verschluss der Gehirnarterien kann zudem einen Schlaganfall verursachen.

Salz und der Blutdruck

Salz ist ein elementarer Bestandteil in unserem Leben und ist für unser Überleben erforderlich. Das Mineral besteht aus Natrium sowie Chlorid, daher lautet der Name Natriumchlorid. Ohne Salz kann der Körper den Gehalt an Wasser nicht beibehalten. Jedoch ist wie jede Zutat auch Salz bei erhöhter Dosis schädlich für den Organismus.

Heutzutage finden Sie auf Lebensmittelverpackungen den eindeutigen Gehalt an Nährstoffen und die empfohlene Tagesmenge. Der Vorschlag einer farblichen Kennzeichnung der passenden Menge mit den Farben Grün, Gelb und Rot wurde vom Europäischen Parlament nicht angenommen.

Menschen mit Bluthochdruck sollten nicht mehr als 7 Gramm Salz zu sich nehmen. Um diesen Wert zu erreichen, müssen Sie akribisch auf das Nährstoffgehalt achten. Was vor allem in der Anfangszeit sich etwas Gewöhnungsbedürftig und umständlich erweisen kann. Jedoch passt man sich schnell daran an und nach einer kurzen Zeit fällt es nicht allzu schwer. In manchen europäischen Ländern hat man begonnen, dass Salzgehalt bei Lebensmittel zu reduzieren. In Deutschland soll die nächsten Jahre ebenfalls eine Herabsetzung des Salzgehalts um bis zur Hälfte vorgenommen werden. Dies geschieht jedoch nur Schrittweise, da sonst Änderungen am Lebensmittelgeschmack deutlich erkennbar wären.

In Südamerika nehmen Ureinwohner pro Tag etwa 1 Gramm Kochsalz zu sich. Wenn wir diesen Wert mit dem der entwickelten Länder vergleichen, ist dies 13mal geringer. Diese Menschen brauchen anscheinend nicht nur aus diesem Grund keine Blutdruckmessgeräte. Recherchen haben ergeben, dass der Mensch einen Tagesbedarf zwischen drei bis vier Gramm Kochsalz haben sollte, um den Blutdruck auf einen gesunden Stand zu halten. Ab einer Tagesdosis von mehr als 7 Gramm wird der Blutdruckwert negativ beeinflusst, was zu gesundheitlichen Schäden am Herz führen kann.

In skandinavischen Ländern konnte durch die Landesweite Reduzierung des Salzgehalts der Blutdruck um 16 mmHg reduziert werden. Auch wenn Sie ihren Salzgehalt reduzieren, sollten Sie trotzdem mittels Blutdruckmessgerät Ihren gesundheitlichen Zustand überwachen. Durch die Senkung des Salzgehalts verringert sich auch das Risiko eines Schlafanfalls oder Herzinfarktes.

Tipps zum Reduzieren von Salzgehalt

  • Nutzen Sie weniger Salz beim Kochen. Der Geschmack kann zwar in der Anfangszeit etwas gewöhnungsbedürftig sein, jedoch ist diese Geschmacksänderung nur von kurzer Dauer.
  • In Fertiggerichten ist der Salzgehalt meist zu hoch angesetzt. Welches nur ein Grund von vielen ist, auf Fertiggerichte zu verzichten.
  • Nehmen Sie anstatt Kochsalz Gewürze zum Zubereiten von Gerichten. Dadurch reduzieren Sie nicht nur den täglichen Salzgehalt sondern peppen Ihre Speisen auch genüsslich auf.
  • Nehmen Sie den Salzstreuer vom Tisch. Dadurch verhindern Sie das Salzen Ihrer Speisen.
  • Fischmarinaden haben einen hohen Salzgehalt. Versuchen Sie so viel wie möglich auf dieses zu verzichten.
  • Geräucherte Nahrungsmittel sind mit Bedacht zu essen.
  • Bestimmte Käse- und Wurstsorten haben einen hohen Salzgehalt. Lesen Sie die Nährstoffangaben genau durch, somit können Sie auf Produkte mit geringem Salzgehalt ausweichen.
Auch wenn Sie Ihr Salzgehalt reduziert haben, sollten Sie auf eine regelmäßige Kontrolle mithilfe eines Blutdruckmessgeräts nicht verzichten!

Ist Kraftsport und Bluthochdruck miteinander kombinierbar?

Menschen mit schlechten Blutdruckwerten werden sportliche Betätigung empfohlen, jedoch keine Aktivität mit Hanteln. Dies wurde meist mit dem Umstand begründet, da der Blutdruck beim Kraftsport steigt. Doch wissenschaftliche Ergebnisse zeigen, dass Kraftsport positive Effekte auf die Blutdruckwerte hat. Um eine korrekte Durchführung zu gewährleisten, dürfen natürlich Gewicht, Alter und körperliche Fitness nicht außer Acht gelassen werden. Für alle Notfälle sollte ein Blutdruckmessgerät in der Sporttasche schnell greifbar sein.

Eine größere Muskelmasse muss zusätzlich mit Sauerstoff versorgt werden, weshalb der Organismus neue Blutgefäße bildet um das Muskelgewebe zu versorgen. Wissenschaftler vermuten, dass durch diese Neuerschaffung von Gefäßen der Blutdruck auf lange Sicht sinkt. Weiterhin kann der allgemein gesundheitlich fördernde Ausdauersport mit Kraftsport kombiniert werden, wodurch eine Win-win-Situation entsteht. Je mehr Muskeln ein Mensch hat, desto höher ist der Kalorienverbrauch im Ruhezustand. Dadurch werden die Fettzellen dezimiert, was einen weiteren positiven Aspekt auf die allgemeine Gesundheit hat.

Je nach Jahreszeit zeigt das Blutdruckmessgerät unterschiedliche Werte an

Der Blutdruckwert ändert sich im Laufe des Tages, je nachdem ob Sie Schlafen, Sport treiben oder ruhig sitzen. Sogenannte 24 Stunden Blutdruckmessgeräte erfassen daher die Werte über einen gesamten Tag, womit ein Blutdruck Verlauf erstellt wird. Der Wert bewegt nicht nur am Tag, sondern auch über die Jahreszeiten hinaus. Daher wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Blutdruckmessgerät höhere Werte im Winter als im Sommer anzeigt. Dies ist auch einer der Gründe, weshalb Menschen infolge von hohen Blutdruckwerten erkranken. Insbesondere Herz-Kreislauf-Todesfälle sind um bis zu 50% höher als in den restlichen Monaten, weshalb ein regelmäßiger Einsatz von Blutdruckmessgeräten empfohlen ist.

In den Wintermonaten sollte das Blutdruckmessgerät öfters zum Einsatz kommen, um schneller auf die leicht höheren Blutdruckwerte reagieren zu können.

Wie schnell den Blutdruck senken

Falls das Blutdruckmessgerät einen hohen Wert anzeigt, verfallen Sie nicht gleich in Panik. Auch wenn es sicherlich nicht einfach ist, müssen Sie jetzt besonders ruhig bleiben. Die erste Möglichkeit besteht darin, einen Arzt zu konsultieren, der Ihnen entsprechende Medikamente verschreibt. Es gibt aber auch Optionen, es gar nicht dazu kommen zu lassen. Welche diese sind und was Sie für einen Gesunden Blutdruck tuen können, stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Ernährung ist ausschlaggebend für normalen Blutdruck

Für einen beständig gesunden Lebensstil und infolgedessen normalem Blutdruck ist die richtige Ernährung das A und O. Die Umstellung auf nicht gewohnte Lebensmittel fällt jedermann nicht einfach, doch ist die Hauptursache für einen gesunden Blutdruck. Sie werden schnell merken, wie durch gesunde Ernährungsumänderung Ihre Blutdruckwerte schnell sinken und sich bleibend auf einem normalen Wert einpendeln werden.

Folgende Produkte senken den Blutdruck dauerhaft: Vollkorn, Früchte, Gemüse, fettarme Milchprodukte, kleine Mengen gesättigten Fetten und Cholesterin.
Vermeiden Sie Produkte wie Kaffee, Alkohol, hohe Mengen an Salz und Tiefkühlkost.

Wenn Sie Ihre Ernährung umgestellt haben, dann können Sie sich auch hin und wieder ein Ausreißer gönnen. Prüfen Sie vor allem in der Anfangsphase, wie Ihr Körper auf diese kleinen Dinge, die sich negativ auf die Blutdruckwerte auswirken reagiert. Nach einer Zeit bekommen Sie ein gutes Gefühl für das, was Sie essen dürfen und lieber vermeiden sollten.

Eine Natriumarme Ernährung senkt den Blutdruck auf Dauer um 3 bis 9 mmHg. Über den Tag sollte daher das Natriumgehalt auf 2200 mg begrenzt werden.

Durch Verzicht auf Alkohol verbessern Sie nicht nur Ihre Lebensqualität, sondern bringen auch die Blutdruckwerte auf einen gesunden Stand. Wenn Sie regelmäßig Alkohol zu sich nehmen, versuchen Sie Ihr Alkoholkonsum auf ein Minimum zu reduzieren. Vergleichen Sie anhand der Blutdruckmessgerät Werte den Unterschied und Sie werden feststellen, dass Ihr Blutdruckwert um 3 bis 5 mmHg geringer sein wird.

Milch ist nur dann hilfreich, wenn der Fettanteil niedrig ist, da das enthaltene Kalzium und Kalium für tiefliegenden Blutdruck sorgt. Weiterhin sind Milchwaren reich an Vitamin D, welches ebenso nützlich ist.

Hibiskus Tee verhindert das verkleinern der Blutgefäße und senkt bei regelmäßiger Einnahme den Blutdruck um 5 bis 8 mmHg. Nützlich sind auch verschiedene Teesorten mit dem Zusatz Hibiskus. Hauptsächlich sind die Stoffe Anthocyane und Antioxidantien im Tee verantwortlich für den niedrigen Wert. Nach 4 bis 6 Wochen Einnahme werden Sie eine Verbesserung der Werte feststellen, dabei speichert ein elektronisches Blutdruckmessgerät die Werte über einen längeren Zeitraum. Andernfalls nehmen Sie Blatt und Papier und notieren sich Datum, Uhrzeit und Messwerte um den Vergleich zu dokumentieren.

Ein weiteres Getränk was Antioxidantien enthält sind Preiselbeeren. Ein Glas pro Tag kann auf Dauer Wunder bewirken. Dies hat dieselbe Wirkung wie Hibiskus Tee, was das zusammenziehen der Blutgefäße unterbindet.

Gemüse und Früchte gehören zu einem gesunden Haushalt dazu, manche dieser Sorten eignen sich besonders gut für den Erhalt guter Blutdruckmesswerte. Zu diesen Sorten gehören beispielsweise Kiwis, welches dank dem Inhaltsstoff Antioxidantien sich positiv auswirkt.

Kokoswasser ist nicht nur schmackhaft in Smoothies, sondern leistet auch einen Beitrag für den Erhalt eines niedrigen Blutdruckwertes. Das enthaltene Kalium sorgt für einen niedrigen Blutdruckwert.

Blutdruckmessgerät Geschichte

Stephan Hales ist ein englischer Physiologe und hat vor mehr als 300 Jahren zum ersten Mal den Blutdruck gemessen. Dank der technischen Weiterentwicklung von Blutdruckmessgeräten ist es heutzutage relativ einfach die eigenen Blutdruckwerte zu erfahren. Schon damals hielt Stephan Hales fest, dass die Werte anhand der Atmung sich verändern.

Der italienische Wissenschaftler Scipione Riva-Rocci erwähnte 1896 zum ersten Mal ein eigens konstruiertes Blutmessgerät mithilfe eines Fahrradschlauchs und Quecksilbermanometer. Den Schlauch pumpte er auf, um die Blutzufuhr am Arm zu stoppen, später nutze er dafür Manschetten aus Gummi. Den systolischen (oberen) Blutdruckwert ermittelte er durch die Reduzierung des Drucks, womit der Puls wieder spürbar wurde. Das von Scipione entwickelte Blutdruckmessgerät reichte jedoch nur für die Messung vom oberen Blutwert.

Der russische Arzt Sergejev Korotkoff nahm die Kenntnisse von Scipione und entwickelte das Blutdruckmessgerät im Jahr 1905 weiter, indem er auch den diastolischen (unteren) Blutdruckwert ermittelte. Mithilfe eines Stethoskop konnte er bei seinen ärztlichen Untersuchungen feststellen, dass beim abfließen des Blutes Geräusche zu hören waren. Somit war das erste Blutdruckmessgerät geboren, welches den systolischen sowie diastolischen Blutwert feststellen konnte.

Es dauerte fast 50 Jahre, bist das erste in Serie hergestellte Blutdruckmessgerät auf den Markt kam. Für die Entwicklung des Geräts war der französische Ingenieur Etienne-Jules Marey verantwortlich. Das von ihm konstruierte Messgerät war sogar außerhalb von Frankreich ein begehrtes Produkt. Die Besonderheit war die Auswertung der Blutdruckwerte auf graphischer Ebene, trotzdem war zu dem Zeitpunkt die Messung der richtigen Blutdruckhöhe noch nicht möglich. Etienne-Jules bemerkte die Abweichung des Pulses, welches er als Oszillation ausgelegte. Die oszillometrische Messung nutzen heute alle elektronischen Blutdruckmessgeräte.

Die Zukunft der Blutmessgeräte

Heutzutage brauchen Sie nicht mehr zum Arzt zu gehen, um Ihre Blutdruckwerte ermitteln zu lassen. Auf dem Markt gibt es automatische Blutdruckmessgeräte, die sehr genaue Werte messen. So können Sie jederzeit von zuhause oder unterwegs Ihre Blutdruckwerte überprüfen. Um korrekte Werte zu ermitteln, müssen Sie die wichtigsten Regeln mit vollautomatischen Blutdruckmessgeräten beachten, wie beispielsweise das ruhige Hinsetzen und entspannen kurz vor dem Wertermittlung.

Weitere Informationen zu Blutdruckmessgeräten finden Sie unter:

https://www.hochdruckliga.de

https://de.wikipedia.org

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (13 votes, average: 4,69 out of 5)
Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*