Skip to main content

Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgerät

49,80 € 59,95 €

Preise inkl. MwSt
Blutdruckmessgerät ArtHandgelenk
Manschettengröße13,5 - 21,5 cm
Speicherplätze90
Arrhythmieerkennung
Pulsmessung
Mittelwertberechnung

Gesamtbewertung

92.5%

"Sieger Handgelenk-Blutdruckmessgerät"

Genauigkeit
95%
Ausgezeichnet
Qualität
90%
Sehr Gut
Funktionen
95%
Ausgezeichnet
Preis/Leistung
90%
Sehr Gut

Omron RS6 – Testbericht, Erfahrung und Preisvergleich

Ein regelmäßiges Messen des Blutdrucks gibt wichtige Aufschlüsse darüber, wie gut Herz und Kreislauf arbeiten. Doch nicht jeder Mensch sucht zur Erlangung dieser Kenntnisse gerne seinen Hausarzt auf – beispielsweise, weil bereits im Wartezimmer jede Menge Viren und Bakterien von anderen Patienten auf ihre potentiellen Opfer warten. Deutlich komfortabler und stressfreier lässt sich der Blutdruck mithilfe des Omron RS6 Handgelenk-Blutdruckmessgeräts in den heimischen vier Wänden testen. Wie gut das funktioniert, verraten wir Ihnen innerhalb unseres folgenden Testberichts.

Die Ausstattungs-Highlights des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts in der Übersicht:

  • lautlose und präzise Messung des Blutdrucks, optimal für eine Verwendung unterwegs
  • sehr einfache Bedienung, auch für ältere Menschen ideal geeignet
  • Innovative IntelliSense Technologie für Messungen ohne unangenehmes Druckgefühl
  • Manschettensitzkontrolle für präzise Messungen
  • nützlicher Positionierungssensor mit visueller Hilfestellung
  • Bewegungssensor erkennt automatisch Körperbewegungen während der Messung
  • 90 Speicherplätze für vorherige Messungen mit Datum und Uhrzeit
  • Grafische Klassifizierung des Blutdrucks erkennt unregelmäßige Herzschläge
  • Bewiesene Zuverlässigkeit und Genauigkeit in ausführlichen Tests unabhängiger Organisationen

Erster Eindruck und Ausstattung des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts

Blutdruckmessgeräte sind in der Regel in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: Da wären auf der einen Seite die bei vielen Anwendern überaus beliebten Geräte für den Oberarm, die mit besonders zuverlässigen Messergebnissen aufwarten und auf der anderen Seite die oftmals preiswerteren Ausführungen fürs Handgelenk – letztere sind jedoch mit dem unrühmlichen Ruf belastet, nicht immer absolut präzise Werte auszugeben. Auch das Omron RS6 gehört der Kategorie der Handgelenk-Blutdruckmessgeräte an, verspricht seinem Verwender jedoch besonders exakte Werte, die sich mit denen eines Oberarm-Geräts messen können. Möglich wird dies durch den vom Hersteller integrierten Positionierungssensor sowie einen ebenfalls verbauten Bewegungssensor, wodurch sich das Gerät auch zur komfortablen Blutdruckmessung unterwegs eignet – was vor allem für ältere Menschen einen klaren Vorteil darstellen dürfte.

Bereits auf den ersten Blick überzeugt das Omron RS6 Blutdruckmessgerät durch sein sehr kompaktes Design: Dank der überschaubaren Maße von gerade einmal 7,8 x 6,0 x 2,1 cm (BxHxT) lässt es sich problemlos in einem Rucksack oder einer Handtasche mitführen, so dass man es u.a. auch beim Sport, auf der Arbeit oder im Urlaub mitführen kann.
Auch die Verarbeitungsqualität des Geräts kann sich, wie man es vom Hersteller Omron gewohnt ist, auf ganzer Linie sehen lassen: Zwar setzt das Unternehmen hier überwiegend auf gerätetypischen Kunststoff, dieser macht aufgrund seiner wertigen Verarbeitung jedoch nicht den Eindruck, als würde das Gerät bereits bei einem versehentlichen Kontakt mit dem Fußboden in seine Einzelteile zerspringen. Behält man dann noch den erschwinglichen Anschaffungspreis von rund 50 Euro (UVP) im Hinterkopf, so ist das Omron RS6 Blutdruckmessgerät eigentlich schon ein echtes Schnäppchen.

Neben dem Gerät selbst liefert Omron noch eine sehr gut geschriebene Bedienungsanleitung in deutscher Sprache, eine passende Aufbewahrungsbox, zwei für den Einsatz notwendige Batterien (Typ AAA, 1.5 V) sowie einen Blutdruckpass mit.

Handhabung des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts

Die Handhabung des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts ist denkbar einfach, wodurch es sich auch für ältere Mitmenschen prädestiniert, die mit moderner Technik nicht allzu viel anzufangen wissen. Zur Erfassung des Blutdrucks wird das Gerät einfach wie eine Armbanduhr am Handgelenk angebracht und anschließend mithilfe der dazugehörigen Manschette befestigt. Diese wurde zwecks einer optimalen Anpassung an verschiedenste Armgrößen für einen Umfang zwischen 13 und 21.5 cm konzipiert und überzeugt darüber hinaus durch eine angenehm weiche Verarbeitung. Über das vergleichsweise große und somit leicht ablesbare Display lassen sich sämtliche wichtigen Informationen anzeigen, die gesamte Steuerung des Geräts beruht zudem auf gerade einmal drei Tasten, die alle an der rechten Seite integriert sind.

Das Omron RS6 ist mit der hauseigenen IntelliSense Technologie ausgestattet, die dazu beiträgt, dass sich die Manschette sehr sanft aufbläst und somit kein unangenehmes Druckgefühl am Handgelenk auslöst – wer seinen Blutdruck bereits das ein oder andere Mal beim Hausarzt hat messen lassen, dürfte dieses Gefühl sicherlich allzu gut kennen. Das Aufblasen selbst erfolgt übrigens, ebenso wie die anschließende Messung, absolut geräuschlos, so dass eine Messung auch unterwegs möglich ist, ohne seine Mitmenschen zu stören: Nicht einmal ein von vielen anderen Modellen bekanntes Brummgeräusch ist bei diesem Gerät zu vernehmen. Besonders interessant: Das Omron RS6 speichert bis zu 90 Messergebnisse auf seinem internen Speicher ab, so dass sich diese auf Wunsch auch jederzeit nachkontrollieren lassen. Neben der klassischen Darstellung im Zahlenmodus ist hier zudem eine besonders übersichtliche Ablesung in Form einer grafischen Darstellung möglich, wodurch ein schneller Vergleich zwischen den aktuellen und den vorherigen Messungen möglich ist. Sämtliche Messwerte werden vollautomatisch mitsamt des dazugehörigen Datums und der passenden Uhrzeit abgespeichert, so dass beispielsweise eine unkomplizierte Abschrift in den mitgelieferten Blutdruckpass möglich ist.

Obwohl das Omron RS6 Blutdruckmessgerät hinsichtlich seiner Speicherung von durchgeführten Messungen auf ganzer Linie überzeugen kann, hätten wir uns sehr über einen zusätzlichen Gast-Modus zur Blutdruck-Erfassung einer zweiten Person (beispielsweise dem Ehegatten oder der Ehegattin) gefreut – ein solcher hätte die Unterscheidung zwischen den einzelnen gespeicherten Werten um ein Vielfaches erleichtert. Ebenfalls interessant wäre sicherlich eine integrierte USB-Schnittstelle gewesen, welche eine schnelle Datenübertragung auf den eigenen PC ermöglicht – angesichts des wirklich sehr attraktiven Anschaffungsspreises wollen wir an dieser Stelle jedoch nicht allzu streng sein.

Besonderheiten des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts

Die größte Schwierigkeit bei einem Blutdruckmessgerät für die heimischen vier Wände ist nach wie vor die Erkennung der richtigen Positionierung: Bereits kleinere Abweichungen von der optimalen Armhaltung können schnell zu verfälschten Ergebnissen führen, die beim Patienten nicht selten unnötige Panik auslösen. Das Omron RS6 ist hingegen mit einem integrierten Positionierungssensor ausgestattet, welcher die optimale Lage des Arms grafisch auf dem Display anzeigt: Der Arm muss hierbei so gehalten werden, dass sich das kleine Herzsymbol am rechten Monitorrand zwischen den beiden horizontal verlaufenden Linien befindet – in unseren Augen ein sehr praktisches Feature, durch das die eingangs erwähnten Ergebnisschwankungen erst gar nicht zustande kommen können. Ebenfalls praktisch: Sollte sich der Patient nach der anschließenden Betätigung des Startknopfs zu stark bewegen, schlägt der integrierte Körperbewegungssensor Alarm. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Messung erneut durchzuführen, um ein präzises Messergebnis zu erzielen.

Besonders praktisch: Neben dem Blutdruck erfasst das Omron RS6 auch den Puls der Person und erkennt darüber hinaus Herzrhythmusstörungen – letztere werden im Falle eines Falles durch ein spezielles Symbol auf dem Display angezeigt.

Genauigkeit des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts

Die Genauigkeit des Omron RS6 Blutdruckmessgeräts konnte sich innerhalb unseres Blutdruckmessgerät Test auf ganzer Linie sehen lassen: So wies eine parallel in der Apotheke durchgeführter Blutdruckmessung nahezu absolut identische Werte auf, wodurch eine Verwendung des Geräts theoretisch auch im gewerblichen Bereich möglich wäre – hierfür fehlt es dem RS6 jedoch an einigen wichtigen Ausstattungsmerkmalen, wie der bereits erwähnten USB-Übertragung großer Datenmengen.

Fazit

Das moderne Handgelenk-Blutdruckmessgerät RS6 von Omron überzeugt trotz seiner kompakten Maße durch eine optimale Zuverlässigkeit, eine sehr einfache und durchdachte Handhabung sowie absolut präzise Ergebnisse mittels integriertem Positionierungssensor. Dank des vollständig geräuschlosen Betriebs eignet sich dieses Gerät vor allem für bewegungsfreudige Anwender, die auch unterwegs möglichst schnell und unkompliziert ihren Blutdruck kontrollieren möchten, ohne hierbei auf einen optimalen Bedienkomfort verzichten zu müssen. Echte Ansätze für Kritik konnten wir in unserem Praxistest kaum feststellen, so dass sich die Investition von knapp 50 Euro als absolut lohnenswert erweist.

Pro:

  • sehr handliches und hochwertig verarbeitetes Gerät
  • kinderleichte Bedienung
  • lautlose und absolut präzise Messung
  • integrierter Positionierungssensor mit grafischer Hilfestellung
  • integrierter Bewegungssensor
  • grafische Darstellung vorheriger Blutdruckwerte
  • 90 Speicherplätze mit Datum und Uhrzeit
  • automatisch errechneter Mittelwert aus mind. 3 Messungen
  • Manschettensitzkontrolle für präzise Messungen
  • sehr günstiger Anschaffungspreis

Contra:

  • kein Gast-Modus
  • keine USB-Schnittstelle

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


49,80 € 59,95 €

Preise inkl. MwSt

49,80 € 59,95 €

Preise inkl. MwSt