Skip to main content

Vileda VR301 Saugroboter

Preisvergleich

Amazon Logo

166,61 € 329,00 €

Preise inkl. MwSt
Zum Angebot!
Otto Onlineshop Logo

329,99 €

Preise inkl. MwSt
Zum Angebot!
Leistung24 Watt
Lautstärke63 dB
Betriebsdauer60 Minuten
Schmutzbehälter0.35 Liter
Durchmesser | Höhe32 | 9 cm
Gewicht4.6 kg

Vileda VR301 – Testbericht, Erfahrung und Preisvergleich

Die Marke Vileda genießt innerhalb Deutschlands einen Bekanntheitsgrad von 97%. Verwunderlich ist das nicht – werden unter diesem Namen doch unzählige Reinigungsprodukte angeboten, die man zur Pflege der heimischen vier Wände benötigt. Egal, ob Fenstertuch, Wischmop, Kehrset oder Staubwedel: Hier ist definitiv für jeden Geschmack das passende Produkt dabei. Seit einiger Zeit lassen sich innerhalb des breit gefächerten Sortiments der Marke Vileda jedoch auch moderne Staubsauger-Roboter entdecken, bei denen die tatkräftige Unterstützung der anspruchsvollen Hausfrau kaum noch vonnöten ist. Doch steht der Name Vileda auch im Bereich Saugroboter unweigerlich für zuverlässige Qualität? Wir wollten es genauer wissen und haben die Leistungsstärke des Vileda VR301 mit mehreren Premium-Modellen verglichen.

Die Ausstattungs-Highlights des Vileda VR301 Staubsauger-Roboters in der Übersicht:

  • für alle Bodenarten (Fliesen, Parkett, Laminat, Linoleum, kurzflorige Teppiche) geeignet
  • 3 Reinigungsprogramme für große, mittlere und kleine Räume
  • fährt vollautomatisch zur Ladestation zurück
  • kontaktfreie Hinderniserkennung und Erkennung von Treppenstufen
  • intelligente Zeitsteuerung zur Programmierung einer gewünschten Einsatzzeit
  • sehr einfach zu entleerende Schmutzkassette

Ein erster Blick auf den Vileda VR301 Staubsauger-Roboter

Bereits bei der ersten Entnahme aus der Umverpackung fällt unweigerlich das Design des Vileda VR301 Saugroboters ins Auge. Zwar unterscheidet sich die kreisrunde Bauart nicht von den Modellen anderer Hersteller, dafür jedoch die Farbgestaltung des Geräts. Während viele andere Roboter eher in schlichten Farbtönen wie grau oder anthrazit daherkommen, ist der Vileda VR301 mit einem auffälligen roten Ring auf der Oberseite bestückt. Eben jener Farbton lässt sich im Grunde genommen bei so ziemlich jedem Reinigungsgerät aus dem Hause Vileda wiederfinden – das kann man nun mögen oder auch nicht. Die Verarbeitungsqualität ansich ist in zwar keine handwerkliche Meisterleistung, ist alles in allem jedoch in Ordnung – auch wenn man (zumindest auf den ersten Blick) nicht das Gefühl los wird, dass der kleine Roboter nicht allzu viele Zusammenstöße mit herumstehenden Gegenständen überleben dürfte. Mit einer Bauhöhe von 9 cm bewegt sich der ViledaVR301 in einem guten Bereich, obwohl einige Modelle der Konkurrenz (wie etwa der iRobot Roomba 782) eine geringere Höhe von lediglich 7 cm aufweisen. Nun könnte man meinen, dass diese 2 cm sicherlich keinen großen Unterschied machen werden. Wer sich jedoch im Besitz von Sofas oder Schränken befindet, unter denen ebenfalls gesaugt werden soll, wird schnell verstehen, weshalb bei der Höhe eines Saugroboters jeder Zentimeter zählt.

Behält man den vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis von etwas weniger als 300 Euro im Hinterkopf, so kann sich der Lieferumfang des Vileda VR301 definitiv sehen lassen: Neben dem Saugroboter selbst legt der Hersteller hier noch eine Ladestation samt Ladegerät, einen Wartungspinsel, einen Ersatz-Staubfilter, eine Ersatz-Seitenbürste und eine Fernbedienung bei. Vor allem die Fernbedienung ist eigentlich fast schon eine kleine Überraschung, da die allermeisten Roboter in dieser Preisklasse eher ohne ein derartiges Gadget ausgeliefert werden. Nicht im Lieferumfang enthalten ist hingegen eine praktische Virtual Wall, mit deren Hilfe man eine fürs menschliche Auge unsichtbare Tabuzone für den kleinen Haushaltshelfer einrichten könnte Diese verhindert beispielsweise, dass das Gerät bei seiner Arbeit versehentlich aus dem Zimmer fährt oder mit besonders wertvollen Kunstgegenständen zusammenstößt – leider ein klarer Minuspunkt.

Besonderheiten des Vileda VR301 Staubsauger-Roboters

Der Vileda VR301 Staubsauger-Roboter bietet seinem Verwender einige praktische Funktionseigenschaften, durch die das Reinigen der heimischen vier Wände so angenehm wie möglich ausfallen soll. Hier ist vor allem die integrierte Zeitsteuerung erwähnenswert, welche ein besonders hohes Maß an Flexibilität ermöglicht: Einmal aktiviert, kann der Saugroboter beispielsweise um 15.00 Uhr mit seiner Arbeit beginnen, obwohl man selbst zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht Zuhause ist. Betritt man dann nach einem harten Arbeitstag seine Wohnung, so ist diese (im Idealfall) bereits blitzblank gereinigt. Ungewöhnlich: Die Einstellung der gewünschten Reinigungszeiten erfolgt ausschließlich über die Fernbedienung, da die hierfür erforderlichen Tasten erst gar nicht am Gerät integriert wurden – es lohnt sich also durchaus, stets Ersatzbatterien in greifbarer Nähe zu haben. Apropos ungewöhnlich: Auch das Design der Fernbedienung, welches irgendwo zwischen einem Organizer der 90er Jahre und einem neueren GameBoy angesiedelt ist, mutet auf den ersten Blick ein wenig seltsam an. Würde man es nicht besser wissen, so würde man das Modul wohl niemals mit dem Saugroboter in Verbindung bringen.

Wie es sich für einen modernen Saugroboter gehört, ist selbstverständlich auch der Vileda VR301 mit einer automatischen Erkennung von Gegenständen ausgestattet, wodurch Zusammenstöße bei der Arbeit effektiv vermieden werden – darüber hinaus erkennt er auch Abgründe in Form von Treppenstufen o.ä. und kehrt bereits vor einem ärgerlichen Absturz um.

Der Vileda VR301 Staubsauger-Roboter bei der Arbeit

Wer nach dem Auspacken des Vileda VR301 Saugroboters gleich loslegen möchte, wird leider bitter enttäuscht: Bevor der kleine Haushaltshelfer auf Wanderschaft gehen kann, muss er erst mal für satte 12 Stunden (!) an der Ladestation aufgeladen werden. Das ist definitiv eine viel zu lange Zeitspanne, da der halbe Tag nach einer erfolgreichen Aufladung bereits vorbei ist – zumal dem Gerät in den allermeisten Fällen bereits nach 60 Minuten die Kraft ausgeht. Ist der VR301 dann doch endlich einsatzbereit, so kann sich der Verwender zwischen drei unterschiedlichen Reinigungsstufen entscheiden: Neben dem 5-Minuten-Schnellmodus, bei dem die Eckenbürste entlang von Kanten und Ecken reinigt, stehen noch ein 30-minütiger Modus sowie ein 60-minütiger Intensivmodus zur Auswahl bereit. Entscheidet man sich für den letztgenannten Modus, so kehrt der Staubsauger-Roboter nach erledigter Arbeit auch selbstständig zu seiner Ladestation zurück – bei den anderen beiden Modi verfällt er nach der Reinigung in einen sprichwörtlichen Tiefschlaf, der mitten im Zimmer ausgeführt wird.

Wer sich die Mühe macht und den Vileda VR301 bei seiner Arbeit beobachtet, wird schnell merken, dass der kleine Helfer im Grunde genommen keinen wirklichen Plan hat: Er fährt kreuz und quer durchs Zimmer, fährt einige Bereiche doppelt ab und weicht Hindernissen bevorzugt zur linken Seite aus. Leider funktioniert die vom Hersteller angepriesene Hinderniserkennung nur suboptimal, da der Roboter im Vergleich zu vielen anderen Modellen nicht gerade selten in die Bredouille gerät: Während die Saugroboter aus dem Hause iRobot beispielsweise keinerlei Probleme mit flachen Badteppichen haben, schleift der ViledaVR301 diese gerne mal solange vor sich her, bis er sich selbstständig befreien kann – und auch Tischbeine, Couchfüße und andere Gegenstände werden ab und an angefahren. Besonders ärgerlich ist das vor allem dann, wenn sich der Roboter derartig festgesetzt hat, dass er sich nicht ohne die Hilfe einer menschlichen Hand aus seiner Situation befreien kann – denn wenn der Besitzer überhaupt nicht Zuhause ist, ruft das Gerät mithilfe eines nervigen Signaltons vergebens um seine Rettung. Entfernt man vor dem Verlassen der Wohnung jedoch sämtliche potentiellen Stolperfallen aus dem zu reinigenden Zimmer (Kabelsalat nicht vergessen), überzeugt der Vileda VR301 durchaus: Sowohl dickerer, als auch feiner Staub wird optimal entfernt, ebenfalls zuverlässig aufgenommen werden herumliegende Tierhaare. Lediglich mit sehr spitzen Ecken hat das Gerät so seine Probleme – hier befindet er sich jedoch in bester Gesellschaft mit zahlreichen anderen Saugrobotern, die bei dieser Aufgabe ebenfalls an ihre Grenzen stoßen.

Last but not least gibt es jedoch auch noch einen Pluspunkt zu verteilen: So erweist sich die anschließende Reinigung des Vileda VR301 als besonders einfach, da sich die angebrachten Bürsten durch das integrierte Easy Click System in Windeseile abnehmen lassen – das Fassungsvermögen des Schmutzbehälters ist mit 0.35 l zudem absolut ausreichend.

Vileda VR301 Fazit

Der Vileda VR301 Staubsauger-Roboter eignet sich vor allem als Ersatz zum klassischen Staubsauger, kann jedoch keinesfalls mit der deutlich höheren Leistungsstärke eines solchen mithalten. Seine Stärken weist der runde Flitzer vor allem in kleineren Räumen auf, in denen möglichst wenig Stolperfallen aufgestellt sind – insofern dies aber doch der Fall ist, sind Verhedderungen oder Zusammenstöße mit dem ein oder anderen Gegenstand leider fast schon vorprogrammiert. Zu den erwähnenswerten Highlights dieses Modells gehören zweifelsohne die integrierte Zeitsteuerung, die automatische Rückkehr zur Ladestation sowie die besonders einfache Reinigung nach erledigter Arbeit, allerdings ist die Aufladedauer von stromfressenden 12 Stunden bei vollständig entladenem Akku eine echte Zumutung.

Pro:

  • drei unterschiedliche Reinigungsmodi zur Auswahl
  • praktische Zeitsteuerung über Fernbedienung
  • kehrt nach erledigter Arbeit automatisch an die Ladestation zurück
  • sehr einfache Gerätereinigung dank innovativem Easy Click System
  • erkennt und umfährt Abgründe in Form von Treppenstufen o.ä.
  • vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
  • sehr gute Reinigungsergebnisse in Räumen mit wenig Hindernissen

Contra:

  • hat trotz seiner integrierten Hindernis-Sensoren oftmals Probleme mit herumstehenden Gegenständen
  • deutlich zu lange Aufladedauer bei vollständig entladenem Akku
  • maximal 60 Minuten Einsatzbereitschaft
  • keine Virtual Wall zur Festlegung einer Tabuzone im Lieferumfang enthalten
  • gewöhnungsbedürftige Fernbedienung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 votes, average: 3,75 out of 5)
Loading...

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


Preisvergleich

ShopPreis
Amazon Logo

166,61 € 329,00 €

Preise inkl. MwSt
Zum Angebot!
Otto Onlineshop Logo

329,99 €

Preise inkl. MwSt
Zum Angebot auf OTTO

ab 166,61 € 329,00 €

Preise inkl. MwSt

166,61 € 329,00 €

Preise inkl. MwSt